Wir distanzieren uns hiermit ausdrücklich von den in Deutschland teilweise praktizierten Einkreuzungsprojekten. In diesen Projekten werden sogar Hütehunde mit Tollern gekreuzt. Solche wilden und kynologisch absolut widersprüchlichen Aktionen wollen und werden wir nicht unterstützen.

Bei sorgfältiger Auswahl der beiden Elterntiere und genügend biologisch und (molekular)genetischem Wissen sowie ausgiebig recherchierten Stammbäumen ist es durchaus möglich, wenn wir uns als Züchter eben auch im internationalen Bereich bewegen, Toller zu verpaaren, die über Generationen nicht miteinander verwandt sind !

Wir arbeiten noch mit dem Inzuchtkoeffizienten (Isonomiekoeffizientsberechnung), allerdings ist zu vermuten, dass der Inzuchtkoeffizient von molekulargenetischen Methoden verdrängt wird. Das ist auch zu befürworten, da so eine Abgleichung des Verwandtheitsgrades mittels Genprofils möglich ist, zweitens könnten und sollten ! so auch bekannte problematische rezessive Gene anhand eines Gentests ausgeschlossen werden.

Wir setzen uns vehement für den Reinerhalt dieser wunderbaren Rasse ein, auch wenn dies oftmals mit vielen Diskussionen, weiten Reisen und Kosten verbunden ist.

 

Unsere Welpen erhalten Papiere des ERV (Europäischer Rassehunde Verein e.V.).

Zum Thema Zuchtverband/ VDH haben wir die Meinung, dass:

... wer ein wirklicher Liebhaber des Tollers ist, wird sich vehement dafür einsetzen, dass eine vereinsübergreifende Zusammenarbeit in naher Zukunft möglich sein wird. Denn was gesunde, zukunftsweisende Zuchtstrategien sind, wird nicht durch Vereine, sondern durch unabhängige Forschung und Wissenschaft bestimmt. Die Umsetzung dieser wissenschaftlichen Ergebnisse kann im Großen und Ganzen nur ähnlich sein. Außer menschlicher Eitkelkeit gibt es keinen Grund dafür, nicht zusammen zu arbeiten, was in erster Linie den vereinsübergreifenden Einsatz von Deckrüden bedeuten würde.

Darüber hinaus wird der Aspekt der Leistung auch in Nicht- VDH- Verbänden zukünftig mehr zu berücksichtigen zu sein, denn er kann ein geeignetes Werkzeug sein, die Vitalität der Population zu erhöhen. Den Verzicht auf Leistungsprüfungen wird sich die moderne Zucht nicht auf Dauer leisten können.